. . .
Abgesichert beim Hausbau
bild
Während der Bauphase kann einiges passieren. Für den (Ernst-)Fa... [mehr]
Eltern in Teilzeit
bild
Marcus Borgolte, Fachanwalt für Familienrecht und Mediator infor... [mehr]
Rechte als Mieter
bild
Das Verhältnis zwischen Mieter und Vermieter ist grundsätzlich ... [mehr]
Wie uns Licht beeinflusst
bild
In vielerlei Hinsicht hat Licht eine heilende Wirkung. Sei es bei... [mehr]
Frühjahrsputz im Garten - wohin mit den Gartenabfällen?
So langsam neigt sich der Winter dem Ende zu und viele Gartenfreunde planen schon für die nächste Saison. Doch vor dem pflanzen, säen und ernten, steht auch im eigenen Garten erst einmal der Frühjahrsputz an. Und das heißt in den meisten Fällen - jede Menge Gartenabfälle und Grünschnitt.

Rasen mähen, Restlaub haken, Bäume und Hecken schneiden, oder das Umgestalten der Beete, diese und viele andere Arbeiten stehen im Frühjahr an. Und je größer der Garten ist, desto mehr Abfälle und Grünschnitt fallen an und diese gehören in den seltensten Fällen nicht auf den Kompost. Aber wohin mit den Resten, den Baumschnitt, der überschüssigen Erde und den alten Steinen?

Ein Container stellt dafür eine gute Alternative dar. Zahlreiche Unternehmen bieten gerade zum Start in die Gartensaison günstige Angebote für Container an. Beispielsweise für Kleingartenbesitzer in einer der zahlreichen Kolonien in und rund um Berlin ist ein solcher Container eine preisgünstige Entsorgungsalternative. Als Sammelbesteller eines Containers kann man so gegenüber der Einzelentsorgung beispielsweise mit dem eigenen PKW enorm Geld und Zeit sparen.

Container kann man in verschiedenen Größen bestellen. Der Abtransport und die Entsorgung diverser Abfälle sind im Bestellpreis inklusive. Zu den klassischen Gartenabfällen, die mit einem Container entsorgt werden können, gehören Rasen- und Grünschnitt, Laub, Äste und Wurzeln. Aber auch Erde und Steingut.

Diese werden dann in der Regel der energetischen Verwertung zugeführt. Das Laub, der Grasschnitt und die Gehölze werden kompostiert und müssen deshalb separat entsorgt werden. Durch diesen neuen Verwertungsweg werden fossile Energieträger wie Kohle, Erdöl oder Erdgas eingespart. Erde und Steine hingegen werden als Abfälle einer anderen Deponie zugeführt. Doch um den Abtransport und die Entsorgung brauchen sich die Endverbraucher, keine Gedanken zu machen. Um eine fachgerechte Entsorgung kümmert sich das beauftragte Unternehmen.

Bei den meisten Dienstleistern kann man Container in verschiedenen Ausführungen einfach per Telefon oder über das Internet bestellen.


Anzeige
Tierarztpraxis Wienrich