. . .
Im Ruhestand abgesichert
bild
Gerade im Alter spielt der Versicherungsschutz eine bedeutende Ro... [mehr]
Tipps: Bikinifigur
bild
Clever zur Traumfigur: Anstatt schnell und radikal schlank zu wer... [mehr]
Kamin – Kompetente Beratung
bild
Kamine und Öfen sind schon lange nicht mehr nur ein Trend der Wo... [mehr]
Lösungen aus Holz
bild
Holz ist das Element von Zimmerleuten. Dieser natürliche Baustof... [mehr]
Hand in Hand für die Gesundheit
Die interdisziplinäre, enge Zusammenarbeit von Physiotherapeuten und Ergotherapeuten im HELIOS Klinikum Berlin-Buch ermöglicht es, insbesondere bei komplexen Erkrankungen Patienten zu helfen – Hand in Hand mit Ärzten und Pflegefachkräften. Gesundheit ist Lebensqualität: Sie zu erhalten, zu verbessern oder schnellstmöglich wiederzuerlangen ist das gemeinsame Ziel.

Hauptbestandteil des therapeutischen Angebots für kleine und große Patienten ist die aktive Therapie, um Heilungsprozesse zu unterstützen, Fehlentwicklungen zu korrigieren und die Betroffenen best- und schnellstmöglich wieder in ihr gewohntes Umfeld zu entlassen. Im Mittelpunkt steht der Patient: „Wir haben es uns in unserer täglichen Arbeit zu Eigen gemacht, uns Zeit zu nehmen, um auf unsere Patienten individuell einzugehen", berichtet Regina Rauser, Leiterin des Therapieteams. So können Physio- und Ergotherapie die ärztliche Therapie sinnvoll ergänzen und unterstützen.

Heute sind Physio- und Ergotherapie wichtiger Bestandteil der modernen Medizin. Viele Behandlungserfolge in Krankenhaus, Praxis und Rehabilitation würden ohne sie nicht so optimal und oft nicht so schnell erreicht. Die Anwendungen sind in jedem Lebensalter möglich und bei einigen Problemen nicht nur Ergänzung, sondern sogar eine gute Alternative zu medikamentösen oder operativen Therapien. Auf Grund des steigenden Bewusstseins vieler Patienten, am eigenen Gesundheitsprozess aktiv mitwirken zu wollen, gewinnt eine Behandlung, die die körpereigenen Selbstheilungskräfte aktiviert, zunehmend an Bedeutung.

Physiotherapie

Ziel ist, die Bewegungs- und Funktionsfähigkeit des Körpers zu erhalten, zu verbessern oder wiederherzustellen.
Anwendungsgebiete:
Prävention: Vorbeugung der Entstehung von Krankheiten oder Wiederkehr einer gleichartigen Erkrankung
Therapie: Früh- und Langzeitbehandlung akuter und chronischer Erkrankungen, Verbesserung der Lebensqualität in höherem Alter
Rehabilitation: Maßnahmen zur Wiederherstellung von Fähigkeiten, die es ermöglichen, trotz körperlicher Beeinträchtigungen am täglichen Leben teilzunehmen
Therapieangebote:
- Krankengymnastik
- KG ZNS nach Bobath Kinder und Erwachsene
- KG-Geräte
- Manuelle Therapie, Triggerpunktbehandlung
- Manuelle Lymphdrainage
- PNF
- Schlingentisch- und Traktionsbehandlung
- Atemtherapie
- Massagen, Fango
- Hydrotherapie
- Fußreflexzonentherapie
- Elektrotherapie, Ultraschall, Wärmetherapie, Kryotherapie
- Kinesio-Taping
- Dorn-Therapie
- Progressive Muskelrelaxation nach Jacobsen
- Beckenbodengymnastik

Ergotherapie

Ergotherapeuten helfen und begleiten Menschen jeden Alters, die durch Krankheit, Unfall, Behinderung oder aufgrund von Alterserscheinungen in ihrer Handlungsfähigkeit eingeschränkt oder von Einschränkung bedroht sind. Ziel ist, die Selbstständigkeit der Betroffenen bei der Bewältigung alltäglicher Aufgaben zu erhöhen oder wiederherzustellen, so dass Beruf, Schule und der Alltag zuhause alleine oder mit der Familie wieder so unabhängig wie möglich bewältigt werden kann.
Anwendungsgebiete:
- Bei Kindern mit Entwicklungsverzögerungen, geistiger oder körperlicher Behinderung, Konzentrationsstörungen, Lern- und Leistungsstörungen, Verhaltensauffälligkeiten, Wahrnehmungsstörungen oder Autismus
- Nach Unfällen, Verbrennungen,Operationen der Hände
- Bei rheumatologischen oder arthritischen Erkrankungen
- Nach einem Schlaganfall, bei Morbus Parkinson, Querschnittlähmung, Multipler Sklerose, nach einem Schädel-Hirn-Trauma und anderen neurologischen Erkrankungen
- Bei psychischen Erkrankungen
- Bei Menschen mit Demenzerkrankungen
- Bei Schwierigkeiten in der Fein- und Grobmotorik
Therapiemethoden:
- Sensorische-Integrationstherapie
- Handtherapie
- Affolter
- Bobath Kinder und Erwachsene
- Perfetti
- Versorgung mit Hilfsmitteln
- Spiegeltherapie
- Rückenschule
- Respectare
- Neuropsychologisches Training am Computer

Ambulante Physiotherapie

Seit dem Frühjahr verfügt die Poliklinik am HELIOS Klinikum Berlin-Buch auch über eine ambulante Physiotherapie. Sie arbeitet eng mit Dr. med. Peter Jokisch, Facharzt für physikalisch-rehabilitative Medizin und spezielle Schmerztherapie, Sportmedizin, Chirotherapie, zusammen. Die hochqualifizierten Therapeutinnen bieten ein breites Spektrum an fachspezifischen Einzel- und Gruppentherapien sowie Termine entsprechend der flexiblen Öffnungszeiten auch am frühen Morgen oder späten Abend.

Das Therapeutenteam freut sich auf Ihren Anruf, Ihre Fragen und begrüßt Sie gerne als Patient in den modernen Praxisräumen in Berlin-Buch.

HELIOS Klinikum Berlin-Buch
Leiterin Therapieteam: Regina Rauser
Schwanebecker Chaussee 50 • 13125 Berlin
Terminvereinbarung:
Telefon: (030) 94 01-550 80

Anzeige