. . .
Veraltete Heizungsanlagen
bild
Mehr als 15 Millionen Heizungsanlagen und somit rund 75 Prozent d... [mehr]
Bausparen mit der LBS
bild
Sie möchten einen lange gehegten Wohnwunsch endlich wahr machen ... [mehr]
Ansprüche nach Trennung
bild
Kommt es zwischen einem Paar zu einer Trennung oder Scheidung spi... [mehr]
Container-Service
bild
Wo gebaut wird, da fällt auch Abfall an. Dieser sollte fachgerec... [mehr]
Tipps für Autoliebhaber
Der Herbst bringt viel Feuchtigkeit und Feuchtigkeit mag die Fahrzeugkarosserie gar nicht. Denn an Stellen, an denen der Lack abblättert und beschädigt ist, kann es schnell zu hässlichen Roststellen kommen. Wie Sie Ihr Fahrzeug vor diesen schützen können, das erfahren Sie hier.

- Ist der Lack erst einmal ab, dauert es nicht mehr lange und der erste Rost setzt an. Deshalb sollten Sie möglichst schnell die betreffende Stelle abgeschliefen werden und anschließend mit einem Lackstift behandeln.

- Auch das Wachsen nach einer Autowäsche kann vor Rost schützen. Jedoch sollten Sie daran denken, diese Schutzschicht regelmäßig zu erneuern.

- Da sich Rost oft von innen nach außen frisst, ist eine Hohlraumversiegelung ein wirksames Mittel. Diese kann man selbst mit entsprechenden Mitteln aus dem Baumarkt durchführen, aber effektiver ist es, sie von einem Fachmann vornehmen zu lassen.

- Nicht nur die obere Karoserie eines Autos kann rosten, sondern auch der Unterboden. Deshalb sollten Sie Ihr Fahrzeug regelmäßig auf die Hebebühne bringen und von einem Fachmann auf Schadstellen hin untersuchen lassen. Beim rechtzeitigen Erkennen kann man handeln beispielsweise durch Schweißen.

- Will man auf Nummer sicher gehen, ist ein Besuch in der Werkstatt, einer Lackiererei oder einem sogenannten Lackdoktor ratsam. Bei kleineren Schäden kann man wunderbar die neue und wesentlich kostengünstigere Smart-Repair-Methode anwenden. Fragen Sie bei Ihrer Werkstatt des Vertrauens doch einfach mal nach.

Anzeige