. . .
Trennung oder Scheidung
bild
Eine Trennung ist meistens ein tiefer Einschnitt in den Kernberei... [mehr]
Immobilienwert ermitteln
bild
Das Wissen um den Wert einer Immobilie zu haben, ist gerade für ... [mehr]
Finanzmakler
bild
Sie wollen mal wieder Ihre Versicherungen überprüfen lassen? Od... [mehr]
Auf ein Neues
bild
Das neue Jahr ist nun schon einige Wochen alt und wie beinahe jed... [mehr]
Tipps: Früchte haltbar machen
Den Sommer und seine Früchte können Sie noch lange in Ihrem zu Hause behalten, in dem Sie frisches Obst einkochen, einfrieren oder auf andere Art und Weise haltbar machen. Dazu geben wir Ihnen hier einige kleine Tipps.

 

- Birnen können Sie ganz einfach in Zimtsirup einlegen. Und so gehts: Birne wie gewohnt säubern, schälen, entkernen und die Viertel in Zitronenwasser legen. Dann ein Liter Wasser und Zucker kochen, bis sich der Zucker auflöst. Birnen in Gläser schichten. Je eine Zimtstange dazugeben und den Sirup auffüllen. Gläser zu machen, im Einkochtopf bei 90 Grad Celsius 30 Minuten abkochen. Fertig!

- Für leckere Marmeladen brauchen sie nur saubere und entkernte Früchte, Gelierzucker und Schraub- oder Weckgläser. Erlaubt ist was schmeckt, lassen Sie sich von Ihrer Fantasie beflügeln.

- Birnen, Pfirsiche und Kirschen lassen sich besonders gut einkochen. Am einfachsten im Backofen: Obst in heiß ausgespülte Gläser geben, mit Wasser oder gewürzten Sud bis zum Rand füllen und etwas Zucker zu geben. Gut verschließen, dann in die mit Wasser gefüllte Fettpfanne des Ofens stellen und bei 180 Grad Celsius aufheizen. Wenn die Flüssigkeit Blasen macht, ausschalten und Gläser 30 Minuten ruhen lassen. Dann herausnehmen und kühlen lassen. In dunklen und kühlen Räumen ist das eingekochte Obst mehrere Monate haltbar.

- Chutneys bezeichnet ein süß-saures oder würzig-scharfes Mus aus Früchten und Gemüse. Für leckere Chutneys aus Früchten braucht man anstatt Gelierzucker Essig, etwas Zucker und Gewürze.

- Schnell und einfach ist auch das Einfrieren. Erd- und Himbeeren sollten auf einem Blech kurz angefroren werden, damit sie im Beutel nicht zusammenkleben.

- Wussten Sie schon, dass Äpfel eindeutig die liebste Frucht des Deutschen sind? Pro Kopf und Jahr essen wir rund 17 Kilogramm der vitaminreichen Frucht! Sie sind der perfekt Begleiter für unterwegs: Er ist Energielieferant und Durstlöscher zu gleich. Außerdem lassen sie sich wunderbar in kühler, luftiger und frostfreier Raum lagern und sind damit einer der besten Vitamin-C-Lieferanten in der kalten Jahreszeit.

- Erdbeeren, Johannisbeeren und Heidelbeeren enthalten neben sehr viel Vitamin C auch weitere Mineralstoffe, wie Kalzium, Eisen und Magnesium. So sind sie kleine Kraftpaket für unsere Gesundheit. Sie können das frische Obst auch in Alkohol einlegen und erhalten so zum Beispiel einen leckeren Rumtopf für das nächste Familienfest.

- Eine weitere Art Obst haltbar zu machen ist das Trocknen oder auch Dörren. Durch den Entzug von Wasser können Sie so ohne großen Aufwand langlebige Vorräte an Obst schaffen, der sich wunderbar als gesunder Snack eignet. Sie können das Obst an der Luft trocknen oder bei geringer Temperatur im Backofen. Apfelringe beispielsweise brauchen bei zirka 60 Grad Celsius gute vier bis fünf Stunden. Es gibt auch spezielle Dörrungsgeräte im Fachhandel.

- Frisches Obst vom regionalen Händler lässt sich auch wunderbar zu leckeren Säften und Smoothies verarbeiten. Dazu einfach das Obst säubern, klein schneiden und alles gut durch mixen mit dem Pürierstab.

Lebensmittel selbst einzukochen bietet viele Vorteile. Zu einem ist es oftmals billiger als fertige Konserven, schmeckt besser, man kann experimentieren, es ist gesunder und frei von Zusatzstoffen. Jedoch hier noch ein kleiner Tipp am Rande: Nach dem sogenannten Einmachen, sollten Sie die Beschriftung der Gläser nicht vergessen! Wichtig sind Angaben zum Inhalt und zum Jahr der Zubereitung. Nun bleibt nur noch zu sagen: Viel Spaß beim Ausprobieren!

Anzeige