. . .
Neuregelungen im Recht
bild
Neue und geänderte Gesetze und Bestimmungen führen bei Verbrauc... [mehr]
Gestärkt in den Frühling
bild
Die plötzliche Zeitumstellung (27.3.2016) bringt unseren Körper... [mehr]
Ansprüche nach Trennung
bild
Kommt es zwischen einem Paar zu einer Trennung oder Scheidung spi... [mehr]
Küchentraum vom Profi
bild
Die Küche ist neben dem Wohnzimmer der Raum, wo sich Familien un... [mehr]
Volleyball als Freizeitsport: Im Sommer wird gebeacht
Endlich Sommer, die Zeit der längeren Tage und warmen Temperaturen – wen zieht es da bei schönem Wetter nicht ins Freie? Unzählige Pankower haben bereits sehnsüchtig auf die sonnige Jahreszeit gewartet. Viele sportliche Aktivitäten werden nun wieder ins Freie verlegt. Eine der beliebtesten Sommersportarten ist Beachvolleyball. Neben einem enormen Spaßfaktor bietet dieser Sport noch den unschlagbaren Vorteil, sich auf einem recht platzsparenden Spielfeld sportlich betätigen zu können.

Man braucht ein entsprechendes Netz, einen Volleyball, genügend Sand - und schon kann es losgehen! Die Spielregeln sind ganz einfach: Zwei Teams mit jeweils zwei (oder Freestyle auch mehreren) Spielern versuchen, den Ball über ein Netz in der Mitte des Spielfeldes jeweils auf den Boden der gegnerischen Mannschaft zu befördern, was mitunter nicht einfach ist.

Zielgruppe: Jeder

Speziell für Kinder ist Beachvolleyball bestens geeignet, da in diesem Spiel alle Muskelgruppen beteiligt werden und so in großem Maß Koordination und Reaktionsvermögen trainiert werden. Zudem können die Kinder im sozialen Bereich wertvollen Teamgeist entwickeln; der Spaßfaktor kommt dabei natürlich auch nicht zu kurz, was bei Kindern naturgegebenermaßen im Vordergrund steht. Wer als Erwachsener ein paar Pölsterchen bekämpfen möchte, der kann - wenn er eine gute Spieltechnik entwickelt - durchaus mit Beachvolleyball ein Stück weit seine Muskeln trainieren.

Was viele nicht ahnen: Beachvolleyball ist ein Sport, der Rücken und Gelenke schont und intensiv die Fußreflexzonen anspricht, weil man sich hierbei barfuß auf Sand bewegt - was dem Spieler ein großes Wohlbefinden schenken kann. Ein weiteres Plus für den Spieler stellt die gute Belastungssteuerung dieser Sportart dar, weil jeder selber bestimmen kann, wie weit er seine Kräfte einsetzen möchte. Aufgrund dieser Aspekte ist Beachvolleyball durchaus auch ein geeigneter Sport für Senioren, welche auf diese Weise zum Mannschaftssport finden und aktiv in fröhlicher Runde etwas für ihre Fitness tun können.

Wo aber kann man Beachvolleyball spielen?

Gelegenheiten zum Spielen von Beachvolleyball findet der Interessierte inzwischen auf den neueren Spielplätzen Berlins, wobei man hier jedoch beim Ausüben dieses Barfuß-Sportes eine gewisse Vorsicht walten lassen sollte. Eine sehr gute Möglichkeit zur gepflegten und sicheren Ausübung dieser Sportart bietet auf jeden Fall seit neuestem das Sport- und Kulturzentrum spok (www. spok.de) im Norden Pankows an. Beachvolleyball bietet einfach für jeden etwas, ob man nur zum Spaß spielen oder sich im spielerischen Wettkampf messen möchte - ein hoher Spaßfaktor ist Garantie!

Anzeige