. . .
Steuererklärung
bild
Das alltägliche Leben fordert uns jeden Tag. Da kann man schnell... [mehr]
Clevere PORTAS-Lösungen
bild
Nur weil etwas alt ist, muss es noch lange nicht schlecht sein. A... [mehr]
Steuererklärung
bild
Schluss mit dem Papierkram und dem Ausfüllen von vielen verschi... [mehr]
Argumente für ein Dusch-WC
bild
Die Gepflogenheiten in puncto Körperpflege haben sich im Laufe d... [mehr]
Lerndefizite erkennen und reduzieren
Was tun, wenn die Schulprobleme immer größer werden, die Noten schlechter und die Motivation sinkt? Nachhilfe kann helfen, die Schwierigkeiten wieder in den Griff zu bekommen.

 

 

Nachhilfe hängt noch immer der Makel an, dass nur schlechte Schüler diese benötigen. Doch die Zeiten haben sich geändert. Der Lernstoff in der Schule nimmt zu. Die Kinder und Jugendlichen kommen im Unterricht nicht mehr hinterher und es kommt zu Problemen in der Schule. Die Folgen sind Überlastung, schlechte Zensuren und Druck seitens der Eltern, sich noch mehr mit der Schule zu beschäftigen. Die Balance zwischen Freizeit und Lernen, die bei Kinder und Jugendliche sehr wichtig ist, wird gestört.
Das Lernen wichtig ist und bei Schülern, egal in welcher Klassenstufe, eine hohe Priorität hat, ist unumstritten. Jedoch darf die Freizeit nicht zu kurz kommen. Denn ohne Ausgleich kann es schnell zu Konzentrationsschwächen kommen. Deshalb empfehlen Experten, nach der Schule für ausreichend Freizeit zu sorgen und gezielt mit dem Kinder oder Jugendlichen zu lernen. Eine Maßnahme der gezielten Lernförderung, kann Nachhilfe sein. Ob mit Mitschülern oder in einer Nachhilfeeinrichtung, Ziel ist es, das Lernen zu lernen und dem Schüler auf seinem Weg zum Lernerfolg zu unterstützen. Aber woran erkennt man, dass das eigene Kind Nachhilfe braucht? Ist die Förderung wirklich notwendig? Oder ist er oder sie einfach nur faul? Bringt das überhaupt was? Diese und andere Fragen stellen sich viele Eltern. Aber haben Sie auch mal Ihre Kinder gefragt? Wichtig ist ein klärendes Gespräch, ganz ohne Vorwürfe und Ermahnungen - eine Art Bestandaufnahme, in der der Ist-Zustand mit den bisherigen Leistungen und Problemen, dem Soll-Zustand gegenübergestellt wird. Was will das Kind und wo sieht es seine Ziele. Miteinander statt alleine.

Um sich einen Überblick zu verschaffen, sollte man sich folgende Punkte vor Augen halten. Wenn nur einige davon zu treffen, kann Ihrem Kind eine Förderung helfen.

Nachhilfe ist ratsam, ....


wenn Sie feststellen, dass die Leistungen Ihres Kindes nach den Ferien oder nach einem Klassen-, Schul- oder Lehrerwechsel stark nach lassen und es dem aktuellen Schulstoff nicht mehr folgen kann.
wenn Sie feststellen, dass Ihr Kind ungewöhnlich viel Zeit für seine Hausaufgaben benötigt, und selbst nicht mehr weiter kommt.
wenn Sie feststellen, dass Ihr Kind mit dem Lernstoff überfordert ist.
wenn Sie feststellen, dass Ihrem Kind das selbständige Lernen schwerfällt.
wenn Sie feststellen, dass Ihr Kind Wissenslücken hat, die nicht mehr selbständig geschlossen werden können.
wenn Sie feststellen, dass Ihr Kind eine Abneigung gegen bestimmte Schulfächer entwickelt, und keinen Anschluss an den Lerninhalt findet
wenn Sie feststellen, dass Ihr Kind zwar im Allgemeinen recht gute Noten hat, aber es in einem oder zwei Fächern immer wieder zu Problemen kommt.
wenn Sie feststellen, dass die Versetzung Ihres Kindes gefährdet ist.

Außerdem sollten Sie Kontakt zu den Lehrern aufnehmen und sie um ihre fachliche Einschätzung bitten.

Anzeige
Gaststube Zum eisernen Gustav