. . .
Heizkosten im Griff
bild
Die Energieberatung der Berliner Verbraucherzentrale gibt Ihnen w... [mehr]
Steuerrecht
bild
Zum Thema Steuern wurde schon viel gesagt, und doch kommt es imme... [mehr]
Steuerberatung sinnvoll?
bild
Was macht ein Steuerberater? Braucht man ihn zur Klärung seiner ... [mehr]
Welcher Kochherd passt?
bild
Wer sich neu einrichtet, der muss viele Entscheidungen treffen. A... [mehr]
Freiwillige Steuererklärung für 2012 noch bis 31.12.
Wer seine Steuererklärung freiwillig abgeben möchte, muss sich auch an Fristen halten. Doch diese werden anders bewertet als jene von Steuererklärer, die dazu verpflichtet sind. Wichtige Deadline: Ende dieses Jahres läuft die Frist für die Steuererklärungen 2012 ab.

Anders als Selbständige, Gewerbetreibende, Freiberufler oder Personen, die ihre Einkünfte aus Vermietungen oder Verpachtungen beziehen, sind die meisten Arbeitnehmer nicht zur Abgabe einer Steuererklärung verpflichtet. Doch lohnt es sich für viele von ihnen, sich vor dem Fiskus zu erklären, denn nicht selten erwarten sie satte Steuerrückerstattungen. Aber, ab wann und für wen lohnt sich eine freiwillige Steuererklärung? Und wie lauten die Fristen bei der freiwilligen Abgabe?

Sie sind zur Steuererklärung verpflichtet, ...
- ...wenn Ihre steuerpflichtigen Nebeneinkünfte über 400 Euro liegen.
- ...wenn Sie sich einen Freibetrag eingetragen lassen haben.
- ...wenn ein Ehepartner das gesamte zu versteuernde Jahr oder zeitweise die Steuerklasse 5 oder 6 führte.
- ...wenn Sie Arbeitslosen-, Kranken- oder Kurzarbeitergeld über 410 Euro bezogen haben.
- ...wenn Sie parallel bei mehreren Arbeitgebern gearbeitet haben.
- ...wenn Sie Kapitalerträge, bei denen keine Abgeltungsteuer erhoben werden konnte, hatten.

Sollten diese Punkte in Ihrem Fall nicht zutreffen, dann können Sie eine freiwillige Steuererklärung abgeben.

Die freiwillige Abgabe lohnt sich...
- ...wenn Ihre Werbungskosten, über dem Werbungskostenpauschbetrag liegen.
- ...wenn Sie im Steuerjahr außergewöhnlich hohe Belastungen hatten.
- ...wenn Sie haushaltsnahe Dienstleistungen oder Handwerkerleistungen in Anspruch genommen haben.

Mit der freiwilligen Abgabe der Steuererklärung können Sie sich vier Jahre Zeit lassen. Das heißt, wer seine Einkünfte aus 2012 erklären möchte, kann dies noch bis zum 31.12.2016 erledigen.

Arbeitnehmer können sich bei der Erstellung ihrer Steuererklärung Unterstützung bei einem Lohnsteuerhilfeverein holen. Die kompetenten Mitarbeiter helfen Ihnen bei Steuerfragen und geben wertvolle Tipps.

Anzeige
Dr. Marina Heimbrodt