. . .
Dachwartungsarbeiten vom Profi
bild
Das Dach über unseren Kopf schützt uns vor Wind und Wetter und ... [mehr]
Richtig sparen
bild
Finanzexperte Olaf Groß spricht im Interview über die Kursschwa... [mehr]
Moderne Rollladensteuerung
bild
Das Bedienen der Rollladenpanzer kann zu einer großen Last werde... [mehr]
Raumgestaltung
bild
Sie wollen Ihrer Wohnung oder einzelnen Räume in Ihrem Haus eine... [mehr]
Was ist besser? Induktion, Ceran oder Gas – Welcher Kochherd passt zu Ihnen?
Wer sich neu einrichtet, der muss viele Entscheidungen treffen. Auch in der Küche. Da muss die Frage geklärt werden, welcher Herd denn am besten zu den Koch-Bedürfnissen passt. Ob Gas, Ceran, Induktion oder Stahl-Kochfeld – die Wahl fällt nicht immer leicht.

Das Kochen mit einem Induktionsherd schneidet bei der Stiftung Warentest am besten ab. Eine schnelle Kochzeit, wenig Wärmeverlust, einfache Reinigung des Feldes und die Energieersparnis zeichnen diesen Herd aus. Großer Vorteil ist die Technik, denn durch das elektromagentische Feld wird nur der Topf erhitzt und das Feld an sich bleibt kalt. Die Verbrennungsgefahr ist also sehr niedrig. Allerdings gibt es ein paar Haken: Die Investitionskosten sind so hoch, dass das gesparte Geld für den Energieverbrauch sich selbst nach jahrelangem gründlichem Gebrauch nicht ausgleicht. Hinzu kommt, dass die spezielle Technik magnetisches Kochgeschirr benötigt. Herkömmliche Töpfe und Pfanne können nicht verwendet werden, denn sie können den Stromfluss nicht aufnehmen. Und beim Kochen auf dem Induktionsfeld müssen alle Handgriffe sitzen, denn die Kochvorgänge gehen sehr, sehr schnell.

Immer noch preiswert und dazu noch umweltschonend ist das Kochen mit Gas. Wer schon einmal mit Gas gekocht hat, wird es lieben, denn man kann die Hitze sehr gut dosieren und kocht auf schnellem Weg. Doch in modernen Haushalten wird diese Variante kaum noch angeboten, denn es wird ein separater Gasanschluss benötigt. Außerdem ist die Reinigung des Feldes mit viel Fleißarbeit verbunden.

Wussten Sie schon, dass der Begriff Ceran eine eingetragene Marke für ein bestimmtes Produkt ist! Ein Herd mit Ceran-Feldern ist preiswerter in der Anschaffung im Vergleich mit der Induktionstechnik. Es werden keine speziellen Töpfe benötigt und die Reinigung erfolgt auch problemlos. Der Vorteil der Kochfelder aus Glaskeramik ist die Durchlässigkeit für Wärmestrahlung, wobei die Wärmeleitfähigkeit aber gering ist, weswegen der Bereich um die Kochfelder kalt bleibt. Der Nachteil: die Felder selbst bleiben nach dem Ausstellen heiß – es herrscht Verbrennungsgefahr.

Das Massekochfeld (Stahl) ist die preiswerteste Variante. Die erhöhten Platten verhindern allerdings ein problemloses Verschieben der Töpfe und Pfannen und sind zu dem auch schwer zu reinigen.

Sollten Sie sich nicht sicher sein, welcher Kochherd zu Ihnen und ihrem Kochverhalten passt, können Sie sich vertrauensvoll an einen Fachhändler wenden. Denn neben dem Kosten-Nutzen-Faktor soll Kochen in den eigenen vier Wänden vor allem Spaß machen. Und was den Einbau der Geräte betritt, den sollten Sie am besten einem Profi überlassen.

Anzeige
Vermietung - Verwaltung - Verkauf - Wertermittlung