. . .
Abgesichert beim Hausbau
bild
Während der Bauphase kann einiges passieren. Für den (Ernst-)Fa... [mehr]
Gaskamine
bild
Für Menschen, welche die Atmo­sphäre des Kamin­feuers lieben,... [mehr]
Welcher Kochherd passt?
bild
Wer sich neu einrichtet, der muss viele Entscheidungen treffen. A... [mehr]
Rechtsprechung bei Schönheitsreparaturen
bild
Im Frühjahr 2015 entschied der Bundesgerichtshof (BGH), dass Quo... [mehr]
Hässliche Kratzer auf dem Parkett müssen nicht sein
Jeder von uns hinterlässt in seinem Leben Spuren. Doch nicht alle sind auf Dauer schön anzusehen. Hässliche Kratzer auf Dielen, Parkett- und Laminatböden hat wohl niemand gerne. Verständlich! Aber solche Schadstellen können Sie unkompliziert und ohne sehr großen Aufwand beseitigen lassen.

Qualitativ hochwertige Holzböden, egal ob Dielen, Laminat oder Parkett, haben den Vorteil, dass sie eine bestimmte Materialdicke aufweisen und so nachträglich bearbeitet werden können. Sind die Kratzer und Schlagstellen also nicht zu tief, kann man die Böden mit professionellen Schleifmaschinen wunderbar behandeln  und somit die Schäden beseitigen. Sind die Schadstellen jedoch tiefer, müssen sie nach dem Schleifgang mit spezieller Fugenmasse behandelt werden. Das funktioniert ähnlich wie beim Verspachteln von Löchern in der Wand. Wenn die Fugenmasse getrocknet ist, erfolgt der Feinschliff, der alle Unebenheiten beseitigen soll. Erst wenn alle Schäden behandelt worden sind und der Boden keine Unebenheiten mehr aufweist, kann er neu versiegelt werden.

Hier noch einige Tipps, wie Sie Ihre Böden vor neuen Kratzernund Schäden, vielleicht nicht komplett, aber nachhaltig schützen können:

► Die Böden regelmäßig kehren und wischen.
► Parkett- bzw. Laminatpflegemitteln verwenden.
► Schuhe mit Absätzen immer ausziehen.
► Schwere Gegenstände, wie z.B. Pflanzenkübel nicht über den Boden ziehen.
► Tische, Stühle und andere Möbelstücke mit Filzgleitern versehen.

Anzeige