. . .
Steuererklärung
bild
Schluss mit dem Papierkram und dem Ausfüllen von vielen verschi... [mehr]
Fahrzeugtipps
bild
Winter ade, der Autofrühling kann kommen. Aber um im Frühjahr r... [mehr]
Studienvorbereitendes Praktikum
bild
Abitur geschafft! Nun ist der Traumberuf zum Greifen nah. Doch w... [mehr]
Mister Jac.K
bild
Ob im privaten Bereich, fürs Hobby, in der Industrie oder im Han... [mehr]
Finanzspritze für den Start ins eigenständige Leben
Eltern und Großeltern wollen für ihre Kinder und Kindeskinder nur das Beste – und das mit Weitblick. Deshalb entscheiden sich viele von ihnen, dem Nachwuchs auch beim Start ins eigenständige Leben finanziell unter die Arme zu greifen und sorgen vor.

Kinder wollen die Welt entdecken, Erfahrungen sammeln und sich ausprobieren. Das gilt vor allem dann, wenn sie flügge werden, das Elternhaus verlassen und auf eigenen Beinen stehen möchten. Doch so ein eigenständiges Leben kostet und nicht jeder Berufsanfänger oder Student verfügt über ein ausreichendes Einkommen, um seinen Lebensunterhalt selbstständig bestreiten zu können. Da darf sich der glücklich schätzen, dem eine kleine Finanzspritze zur Verfügung steht. Auch wenn die Ausbildung oder das Studium noch in weiter Ferne liegen, lohnt es sich heute schon an morgen zu denken, denn mit dem Aufbau eines Startkapitals kann man nicht früh genug anfangen.

Ausbildungsversicherung: Die Ausbildungsversicherung ist eine abgespeckte Form einer Kapitallebensversicherung. Sie bietet Ihrem Kind bei Start in die Ausbildung oder beim Studium eine finanzielle Sicherheit. In der Regel können Sie den Einzahlungsumfang selbst bestimmen und je nach Versicherungsmodell auch zusätzliche Sondereinzahlungen tätigen. Die Auszahlung der vereinbarten Versicherungssumme wird in den meisten Fällen zu einem vorher vereinbarten Auszahlungstermin vollzogen - häufig im Ratenmodus für mehrere Jahre, ähnlich wie beim BAföG. Die Laufzeit und die Höhe der Auszahlungsraten bestimmen dabei den Einzahlungsbetrag.

Wer lieber selber Geld anlegen möchte, kann dies im Rahmen eines Sparbuchs, Sparplans, Festgeldkontos oder eines Bausparvertrages machen. Hier eine kleine Übersicht.

Sparbuch: Sparbücher sind eine gute Möglichkeit Geld für die Schützlinge anzusparen. Sie sind in der Regel kostenfrei, bringen gute Zinsen und man kann jederzeit Geld einzahlen. Jedoch auch jederzeit wieder abheben.

Sparplan: Ein Sparplan ist ein festverzinstes Sparkonto. Man zahlt regelmäßig einen festgelegten Geldbetrag ein. Den einzuzahlenden Betrag können Sie selbst festlegen. Das angesparte Geld steht jederzeit zur Verfügung, jedoch lohnt es sich den Sparplan über mehrere Jahre hinweg laufen zu lassen.

Festgeldkonto: Auf einem Festgeldkonto legen Sie eine selbstbestimme Summe zu einer vordefinierten Laufzeit fest an. Das heißt, dass Geld steht solange nicht zur verfügung. Sollte es doch freigegeben werden müssen, ist das nur mit Zinseinbußen möglich. Deshalb sollte man sich genau überlegen ob und wann ein Festgeldkonto zu Einsatz kommt. Das Guthaben kann monatlich aufgestockt werden. Auch Sondereinzahlungen sind in der Regel möglich. Vorteil eines Festgeldkontos ist, dass es einen guten Zinsgewinn erzielen kann.

Bausparvertrag: Eine sehr traditionelle Sparform ist der Bausparvertrag. Jedoch gibt es nur geringe Zinsen im Vergleich zu anderen Sparformen. Vorteilhaft ist die immer noch gegebene staatliche Förderung durch die Prämien.

Für weitere Informationen zu diesen oder anderen Angeboten wenden Sie sich bitte an Ihre Bank oder Versicherung. Ein individuelles Beratungsgespräch hilft weiter.

Anzeige
ERGO