. . .
Mieten oder Kaufen?
bild
In Zeiten von Rekordniedrigzinsen stellt sich die Frage, ob nicht... [mehr]
Fahrzeugtipps
bild
Winter ade, der Autofrühling kann kommen. Aber um im Frühjahr r... [mehr]
Steuerrecht
bild
Zum Thema Steuern wurde schon viel gesagt, und doch kommt es imme... [mehr]
Malerei-Ausbau-Gestaltung
bild
Wer ein Haus baut oder seine Wohnung renovieren möchte, der brau... [mehr]
Das Restaurant „Schaukelpferd“
Geige, Cello und Trompete, Gitarre und Akkordeon – orchesterartig verzieren Instrumente und antike Gegenstände die Wände des Restaurants „Schaukelpferd“.

„Ganz früher hieß es `Kurfürsteneck`", erzählt Sabine Baunack, die Inhaberin, die das Schaukelpferd im Dezember vergangenen Jahres übernommen hat. „Aus dieser Zeit stammt noch unser Tresen und die Rückwand des Buffets. Später nannte man das Restaurant `Zur Molle´. Im Laufe der Jahre haben viele der Gäste etwas von sich dagelassen." Alte Fotos, Gemälde, Reklameschilder, Uhren, Pfannen, Körbe, Krüge, Stühle und Wägen wohin das Auge blickt.

Die Bar wurde neu gestaltet und verschiedene neue Ideen entwickelt. „Wir haben einen Buffettag am Mittwoch eingeführt, verschiedene Thementage, wie den XXL-Burger-Tag und den Brunch immer am letzten Sonntag im Monat. An der Spezialisierung auf gehobene deutsche Küche halten wir jedoch fest", erklärt Sabine Baunack.

In den ersten beiden Monaten, in denen sie und ihr Lebensgefährte, der ausgebildeter Koch ist, das Restaurant führen, haben sie festgestellt, dass sie mit dieser Orientierung ins Schwarze treffen. „Es herrschte großer Andrang seit der Eröffnung und die meisten Gäste kommen wieder", freut sich die Restaurant-Betreiberin. „Vor allem das gesetztere Publikum aus Wilhelmsruh fühlt sich im ‚Schaukelpferd‘ wohl."

Sabine Baunack ist schon seit 30 Jahren in der Gastronomie tätig. Nach einer Ausbildung im Restaurant „Lindencorso" in der Friedrichstraße arbeitete sie in Gaststätten und gastronomischen Einrichtungen, unter anderem im KaDeWe. Den Traum vom eigenen Restaurant hat sie sich nun hier in Wilhelmsruh erfüllt.

Die Gaststätte ist gut geeignet, um in größerem Kreise mit 20 bis 80 Personen zu feiern. Geburtstage, Jugendweihen und auch Beerdigungen können im ruhigen Bereich des Lokals angemessen begangen werden.

Ein Besuch im „Schaukelpferd" lohnt sich immer: Dienstag bis Freitag ab 15 Uhr und Mittwoch, Sonntag und an Feiertagen ab 12 Uhr empfängt das Restaurant seine Gäste, nur am Montag ist Ruhetag. Mittwochs steht ein Buffet mit wechselnden warmen und kalten Speisen bereit. Am Ostersonntag und -montag findet von 10.30 bis 17.00 Uhr ein Osterbrunch statt. Auch wer gern in den Mai tanzt, ist im „Schaukelpferd" am richtigen Ort.

Anzeige
Schaukelpferd
Bäckerei Tubandt Nasch
Nagelstudio Danuta Freuck