. . .
Immobilienwert ermitteln
bild
Das Wissen um den Wert einer Immobilie zu haben, ist gerade für ... [mehr]
Wert von Hausrat
bild
Die Hausratversicherung ist neben den Pflichtversicherungen wohl ... [mehr]
Schöne Terrassen
bild
Die Terrassen- und Balkonsaison ist eröffnet! Höchste Zeit also... [mehr]
Bausparen mit der LBS
bild
Sie möchten einen lange gehegten Wohnwunsch endlich wahr machen ... [mehr]
So sparen Sie Zeit, Geld & Kraft
Sparen bei Bauen und Wohnen

 Benutzen Sie zum Erwärmen von kleinen Speisen die Mikrowelle - der Herd braucht zum Erwärmen deutlich mehr Strom.

 Bei vielen Geräten, die mit Batterien oder Akkumulatoren betrieben werden, wie zum Beispiel Digitalkameras, MP3-Player und Uhren, empfiehlt es sich die Batterien oder Akkus herauszunehmen, wenn diese längere Zeit nicht genutzt werden. Auf der einen Seite, weil es die Geräte vor dem eventuellen Auslaufen der Batterien schützt und auf der anderen Seite, da so die Batterien geschont werden.

 Generell empfiehlt es sich einen günstigen Stromanbieter zu nutzen. Der Aufwand für den Wechsel ist gering und schnell durchgeführt. Das Sparpotenzial ist im Gegensatz dazu, je nach Verbrauch, enorm. Eine Ersparnis von 20 - 40% ist hier die Regel. Vergleichen lohnt sich!

 Feierliche Beleuchtung zu Weihnachten oder Gartenparties ist zwar schön anzusehen, dennoch kann dafür schon sehr viel Strom verbraucht werden. Um möglichst wenig Energie zu verbrauchen, sollte man auf LED-Lampen umsteigen. Sie verbrauchen gerade mal ein Sechstel der Energie einer normalen Lichterkette und sind vielseitig einsetzbar.

 Bei veralteten Elektrogeräten lohnt sich oftmals eine Neuanschaffung mit einer höheren Energieeffizienzklasse. Sparsamere Geräte sind zwar in der Anschaffung teurer als andere Geräte, machen sich aber durch den geringeren Stromverbrauch auf längere Sicht betrachtet bezahlt.


Pleiten, Pech und Pannen

 Der Reißverschluss klemmt beim Anziehen? Einen Tropfen Spülmittel darüberreiben, dann läuft er wieder wie geschmiert.

 Schuheputzen in letzter Sekunde? Wenn's ganz schnell gehen muss und keine Schuhcreme zu finden ist, etwas
Handcreme auf die Schuhe
tupfen. Einreiben und ordentlich polieren.

 Überschäumender Sekt? Läuft der Sekt beim Öffnen der Flasche über, schnell den Stiel eines Kaffeelöffels in den Flaschenhals stecken. Das stoppt das Schäumen.

 Die Strumpfhose hat eine Laufmasche? Ist sie noch wenig „ausufernd", hilft ein Klecks farbloser Nagellack. Aber besser, Sie haben eine Ersatz-Strumpfhose im Mini-Tütchen dabei.

 Peinliche Stille? Sind die Gäste sich fremd und zu schüchtern, um eine Unterhaltung zu beginnen, können Sie als Gastgeber auf gemeinsame Interessen aufmerksam machen. Zu Themen wie Musik, TV-Programm, Bücher oder Urlaub können viele etwas beitragen.

 Oje, ein Malheur bei Tisch! Die Gabel fällt runter, das Glas kippt um - wie peinlich! Bewahren Sie in erster Linie Ruhe. Bitten Sie den Kellner oder die Gastgeber um eine neue Gabel oder um ein Tuch, um z.B. den Wein damit aufzusaugen.

 Die rückwärtige Naht ist beim Tanz gerissen! Und das ausgerechnet auf Po-Höhe! Einfach Ihr Schultertuch um die Hüften schlingen und den „Schlitz"
damit gekonnt kaschieren.

 Ein Gast trinkt zu viel Alkohol? Am besten selbst einen klaren Kopf behalten, dann bleiben Sie jeder Situation gewachsen. Wer zu schnell und zu viel trinkt, dem schenken Sie einfach von Mal zu Mal weniger nach. Wird‘s richtig peinlich, nehmen Sie ihn zur Seite und sprechen ihn direkt darauf an. Bleibt er uneinsichtig, rufen Sie ihm ein Taxi und setzen ihn hinein.

 Sie haben auf eine scharfe Peperoni gebissen? Schnell eine Prise Salz auf der Zunge zergehen lassen, das lindert. Kein Wasser trinken! Dann brennt's noch mehr!


Rund ums Auto - Wintercheck

 Der Wintercheck hilft beim Spritsparen in der kalten Jahreszeit. Wenn der Luftfilter verstopft ist oder die Zündkerzen stark abgenutzt sind, verbraucht das Auto im Betrieb schnell etwas mehr Sprit. Und auch in punkto Sicherheit kann ein professioneller Check vor der kalten Jahreszeit mit oft schlechter Sicht und glatten Straßen nicht schaden.

 Billiger tanken! Freie Stationen nehmen 1 bis 2 Cent/Liter weniger - bei 15.000 km bis zu 21 Euro im Jahr. Mindestens
1 Cent Nachlass ist mit ADAC-Karte bei Shell drin.

 Erkundigen Sie sich bei Urlaubsreisen mit dem PKW über die Spritkosten jenseits der Grenze und planen Sie Ihre Tankstopps entsprechend.

 Luftdruck um 0,2 bar gegenüber den Sommerreifen erhöhen.

 Wichtige Winterausrüstung: Eiskratzer für die Scheiben, Enteiserspray für Scheiben und Türschlösser, Anti-Beschlagtücher für die Innenscheiben, Handfeger oder andere Hilfsmittel, um das Auto von Schnee zu befreien, Frostschutz-Plane für die Windschutzscheibe, Decke, Handschuhe, warme Getränke für unerwartete Staus, für schneereiche Regionen Schneeketten mitführen.

 Scheiben eisfrei: Abends die Autoscheiben mit einer hal­ben Zwiebel einreiben - die Öle darin verhindern Eisbildung.

 Autotüren eincremen: Vaseline auf den Dichtungsgummis verhindert, dass die Tür bei nächtlichem Frost zufriert.

 Alle Schneemassen entfernen, die während der Fahrt
abwehen könnten.

Anzeige