. . .
Licht im Wohnraum
bild
Licht ist viel mehr als nur die notwendige Beleuchtung in den Abe... [mehr]
Pfusch am Bau
bild
Baumängel – egal ob Neubau eines Hauses oder Renovierungsarbei... [mehr]
Umweltbewusstes Bauen
bild
Umweltbewusstes Bauen fängt zwar beim Dämmen und der Verwendung... [mehr]
Altersvorsorge
bild
Wird meine Rente später einmal zum Leben ausreichen? Immer mehr ... [mehr]
Pankower Süden - Jung, bezahlbar, nah am Leben
Der Pankower Süden ist ein eigenständiges Bebauungsgebiet mit vielen denkmalgeschützten Wohnanlagen aus den 20er Jahren. Es liegt zwischen dem historischen Norden und den angrenzenden Wohngebieten vom Prenzlauer Berg, und hat sich in den letzten Jahren durch Wohnungszusammenlegungen, Sanierungen und hochwertige Neubauten zu einem guten Mix aus alt und neu und somit zu einem beliebten Wohngebiet entwickelt. Junge Familien schätzen hier die Ruhe und die Nähe sowohl zum Umland als auch zu den Szene-Kiezen in Prenzlauer Berg. Kein Wunder also, dass es auch dank günstiger Wohnungspreise nur eine geringe Mieterfluktuation gibt. Bekannte Wohngegenden sind das Kissingenviertel, das Tiroler Viertel, und das Gebiet um die Elsa-Brändström-Straße.

Das zwischen Prenzlauer Promenade und Berliner Straße gelegene Kissingenviertel grenzt an die Bahngleise an, reicht bis zur Borkumstraße, und beherbergt unter anderem das Amtsgericht Pankow-Weißensee, das Kissingen-Stadion von Fortuna Pankow 46, und die Wohnanlage Zeppelin. Westlich davon liegt das dreieckig angelegte Tiroler Viertel, begrenzt durch die Straße Esplanade, die Mühlenstraße und die Bahngeleise. Hier liegen Wohnanlagen mit durchweg alpenländischer Namensgebung und einem Hügel namens Brenner auf dem Andreas-Hofer-Platz. Die Elsa-Brändström-Straße liegt ebenfalls zwischen Berliner Straße und Prenzlauer Promenade und kann unter anderem mit der Hoffnungskirche aufwarten.
Anzeige