. . .
sichere Zukunft aufbauen
bild
Es liegt in unserer Natur, an die Zukunft zu denken und uns und u... [mehr]
Räume individuell gestalten
bild
Die Dekoration Ihres Wohnraumes ist das i-Tüpfelchen bei der Ges... [mehr]
Wert von Hausrat
bild
Die Hausratversicherung ist neben den Pflichtversicherungen wohl ... [mehr]
Häusliches Arbeitszimmer
bild
Kürzlich entschied der Bundesfinanzhof, dass es keine Lockerung ... [mehr]
Wenn Tierfreunde um ihren Liebling trauern
Die Trauer um den Verlust eines Hundes oder auch der Katze ist groß. Viele Jahre waren sie unsere treuen Begleiter und ein nicht weg zu denkender Bestandteil der ganzen Familie. Da ist der Wunsch vieler Tierbesitzer gut nach zu vollziehen, den lieb gewonnenen Gefährten auch nach seinem Tod in seiner Nähe zu wissen. Seit Anfang des Jahres gibt es nun endlich auch direkt in Berlin die Möglichkeit, sein Haustier würdevoll und sicher einäschern zu lassen.

Das Haustierkrematorium PORTALEUM in Berlin Pankow ist ein sehr modernes und auf die Bedürfnisse der trauernden Tierfreunde eingestelltes Haus. Der Inhaber und Betreiber von PORTALEUM, Klaus Büchner, hat selbst schmerzliche Erfahrungen gemacht: „Als mein Arkus, ein Foxterrier, eingeschläfert werden musste, da habe ich ihn beim Tierarzt lassen müssen. Es war und ist bis heute ein grausamer Gedanke für mich, dass er in eine Tierverwertung gegeben wurde. Die ganze Familie hat getrauert und wir wussten lange Zeit einfach nicht, wohin mit unseren Gefühlen.“

Diese Erfahrung hat der Unternehmer nun umgesetzt und für die Tierfreunde der ganzen Region Berlin/Brandenburg mit PORTALEUM eine empfehlenswerte Alternative zur Tierverwertung und der zweifelhaften Praxis des Vergrabens im Garten oder gar öffentlichen Parkanlagen geschaffen. Bisher werden die verstorbenen Lieblinge durch die Tierbestatter der Region teilweise mit Sammeltransporten über die Autobahn in entfernt gelegene Krematorien geschafft. Das muss nun nicht mehr sein, seit es PORTALEUM gibt.

Das Haus ist großzügig und modern gestaltet und liegt auf einem großen Grundstück. Klaus Büchner: „Wir bieten den Tierfreunden einen Platz, an dem sie ihren Schmerz und die Trauer auch ausleben können. Dafür hat unser Haus unter Anderem mehrere spezielle Räume, in denen die Familien von ihren langjährigen Gefährten in aller Ruhe und einem geschützten Umfeld Abschied nehmen können. Unser mehrere tausend Quadratmeter großer Garten ist von einer schützenden Mauer umgeben und bietet den Trauernden viele Möglichkeiten, die Asche Ihres Lieblings würdevoll zu bestatten“. Hier gibt es eine Urnenwand mit zukünftig über 150 Urnenplätzen und einen Rosengarten, in dem die Tierhalter einen ganz individuellen Rosenstock neben einem kleinen Namensschild auf der Asche Ihres verstorbenen Gefährten pflanzen können. Der Sternenteich und die Blumenwiese sind sehr individuelle Orte für die Beisetzung der Asche. Klaus Büchner: „Die Tierfreunde haben hier lange Zeit einen Ort, der sehr direkt mit dem verstorbenen Tier in Verbindung steht und zu dem sie immer wieder kommen können um ihre Trauer zu leben. Dafür steht PORTALEM mit seinen Angeboten“

Die Tierfreunde haben bei PORTALEUM die Wahl zwischen einer Einzeleinäscherung und der kostengünstigen Gemeinschaftseinäscherung ihres Haustieres. Klaus Büchner: „Unsere Kunden können sich ganz sicher sein, dass bei einer Einzeleinäscherung nur Ihr Tier alleine kremiert wird und sie dann auch die Asche nur ihres Tieres erhalten.“ Bei PORTALEUM gibt es klare ethische Prinzipien. Das spürt man auch in den individuellen Beratungsgesprächen. Sehr einfühlsam und klar werden dem Trauernden die Möglichkeiten von PORTALEUM erklärt, alle Fragen hierzu beantwortet und mit großer Anteilnahme das erforderliche geregelt: Die Abholung des Tieres von zu Hause oder auch vom Tierarzt, die Auswahl einer passenden Urne und die vielfältigen Möglichkeiten der Bestattung bei PORTALEUM. Klaus Büchner: „Die Bedürfnisse unserer Tierfreunde sind hier sehr unterschiedlich. Große Nachfrage besteht für die umfangreichen Angebote des PORTALEUM-Gartens. Viele unserer Kunden wählen eine schicke Urne aus, und nehmen diese dann mit nach Hause. Einige wollen nur sicher sein, dass Ihr Liebling nicht in eine Tierverwertung kommt und wählen die preiswerte Gemeinschaftskremierung. Andere wollen die Asche auf der Lieblingswiese Ihres Hundes verstreuen oder sich einen Diamanten aus der Asche fertigen lassen. Wir finden im Gespräch mit unseren Kunden immer die individuell angemessene und passende Möglichkeit.“

So unterschiedlich wie die Bedürfnisse der Tierhalter sind, so sind auch die Preise für die einzelnen Dienstleistungen. Es ist aber erstaunlich, wie preiswert eine Einäscherung bei PORTALEUM ist.

Für die Einzeleinäscherung zum Beispiel einer Katze zahlt man nur ca. 140 €. Für eine Gemeinschaftseinäscherung würde Sie das nur ca. 65 € kosten. Bemerkenswert ist auch das Preissystem bei PORTALEUM. Klaus Büchner: „Wir wollen hier eine gerechte und für jeden nachvollziehbare Preisliste machen und haben uns gesagt, warum soll einer mit einem leichteren Tier genau so viel zahlen, wie der mit einem schweren? So ist es doch heute bei den pauschalen Preisklassen der Tierbestatter für Einäscherungen. Also haben wir kleine Schritte mit jeweils 2 kg gewählt. Das erkennen unsere Kunden auch sehr dankbar an.“ PORTALEUM ist telefonisch immer erreichbar. Die Notrufnummer 030/500 19 007 ist täglich, auch an den Wochenenden, 24 Stunden geschaltet und die Mitarbeiter von PORTALEUM sind dann für die trauernden Tierfreunde da. Das ist für viele Tierhalter ein sehr beruhigendes Gefühl, zum Zeitpunkt des schmerzlichen Abschiedes eine solch kompetente und einfühlsame Möglichkeit in ihrer Nähe zu wissen. Vorher kann man sich auf der Internetseite www. portaleum.de über alles sehr gut informieren. Klaus Büchner: „Zweckmäßig ist es, wenn die Tierfreunde bereits vorher mit uns Kontakt aufnehmen, vielleicht zu uns kommen, sich alles genau ansehen und beraten lassen. Denn der Schmerz und die Trauer ist leichter zu ertragen, wenn man bereits alles geregelt hat und überzeugt ist, in guten und sicheren Händen zu sein.“ Speziell dafür gibt es auf der Internetseite von PORTALEUM auch ein Vorsorgeprogramm.

Anzeige