. . .
Ansprüche nach Trennung
bild
Kommt es zwischen einem Paar zu einer Trennung oder Scheidung spi... [mehr]
Gesetzliche Krankenversicherung
bild
Sie müssen sich nicht für ein Leben lang binden. Gesetzlich Ver... [mehr]
Heizöl kaufen?
bild
Der Winter hat mit eisigen Temperaturen sich gezeigt. Die Heizöl... [mehr]
Welcher Kochherd passt?
bild
Wer sich neu einrichtet, der muss viele Entscheidungen treffen. A... [mehr]
Ab diesem Jahr mehr im Nebenjob verdienen
Am 1.1.2013 trat das neue „Gesetz zur Änderungen der geringfügig entlohnten Beschäftigung“ in Kraft. Diese neue Gesetzgebung enthält zwei wesentliche Änderungen. Eine davon ist, dass Minijobber ab sofort bis zu 450 Euro verdienen können.

Die Anhebung der Entgeltgrenze auf 450 Euro erfolgt laut Gesetzgeber in Anlehnung an die allgemeine Lohnentwicklung der vergangenen Jahre.

Die zwei wesentlichen Änderungen des neuen Gesetzes sind, dass Geringverdiener, die nach dem 1.1.2013 ihren Vertrag unterschreiben automatisch einen Eigenanteil in die Rentenversicherung einzahlen, es sei denn, sie lassen sich befreien. Diese Regelung gilt jedoch nur für Neuabschlüsse. Alte Verträge bleiben von der neuen Gesetzgebung unberührt. Somit gelten bei dem Beschäftigungsverhältnis für Geringverdiener nun drei verschiedene Modelle:

Bis 31.12.2012 400 Euro/ ab 1.1.2013 weiterhin 400 Euro: Für Minijobber, die in 2012 und auch über den 1.1.2013 hinaus nicht mehr als 400 Euro monatlich verdienen, ändert sich nichts. Hier gibt es eine Bestandregelung, die bis 2014 gilt und besagt, dass keine Rentenversicherungspflicht eintritt.

Bis 31.12.2012 400 Euro / ab 1.1.2013 über 400 Euro bis 450 Euro: Arbeitnehmer bis zum Jahreswechsel 2012 mit bis zu 400 Euro versicherungsfrei in der Rentenversicherung gewesen sind und ab 2013 über 400 Euro (bis 450 Euro) verdienen, werden Pflichtversicherte in der Rentenversicherung.

Minijob ab 2013: Unabhängig von der Höhe des Einkommens bei einer Neuaufnahme eines Minijobs ab 2013 tritt die Versicherungspflicht in der Rentenversicherung ein. Hier gilt automatisch das neue Recht ab 1.1.2013.

Für Geringverdiener, die von der Versicherungspflicht betroffen sind, können sich auf Antrag auch von dieser befreien lassen. Dazu ist es notwendig, dass Sie bei Ihrem Arbeitgeber einen schriftlichen Antrag stellen. Dieser wird dann an die Minijob-Zentrale weitergeleitet. Ein Formblatt zur Antragstellung bekommen Sie bei der Minijob-Zentrale (www.minijob-zentrale.de).

Wichtig: Lassen Sie sich von der Rentenversicherungspflicht befreien, ist das bis zum Ende des Arbeitsverhältnisses bindend und gilt für alle zeitgleich ausgeübten Minijobs.

Anzeige
Apotheke am Hugenottenplatz
IT WORKS